Bestens akklimatisiert am Coropuna

In den letzten Tagen haben wir uns im östlichen Teil des riesigen Gletscherkomplexes am Coropuna akklimatisiert.

Am letzten Sonntag haben wir, das sind Aldo Guerrero, Aritza Monasterio, Renzo Dario, Carlos Guerrero und ich, ein Basislager auf 4.870 m eingerichtet. Noch am selben Tag ging es mit unseren Skiern und anderer Bergausrüstung auf ein Hochlager in 5.380 m. Der Weg dorthin war lang und die Rucksäcke mit ca. 25 kg ganz schön schwer. Ich hatte ein wenig Bedenken was meine Akklimatisation betrifft, da der Aufstieg auf 5.380 m nach nur einer Nacht auf 4.170 m doch nicht ohne ist. Aber es hat gut geklappt und auch die Nacht im Basislager verlief sehr gut.

Am Montag haben wir unsere Rucksäcke erneut gepackt und sind ins Hochlager. Der Plan war, am Dienstag ein wenig die Gegend zu erkunden, um am Mittwoch einen Gipfel angehen zu können.
Obwohl das Wetter nicht optimal war, die Sicht betrug meistens nur ein paar Meter und die Orientierung war eine Herausforderung, war die Motivation so groß, dass wir immer weiter aufgestiegen sind. Am Nachmittag haben Aritza, Renzo und ich den höchsten Punkt des östlichen Teils im Coropuna-Massiv, den Coropuna Ost (6.320 m), erreicht.

Die Wettervorhersage für den Mittwoch war eigentlich recht schlecht, was uns jedoch nicht zurückgehalten hat. In der Früh lagen 10 cm Schnee in unserem Lager und die Wolken haben nichts Gutes erahnen lassen. Doch es hat sich besser entwickelt als erhofft und so standen wir gegen Mittag am Nordostgipfel des Coropuna (6.240 m). Die Abfahrt über Hänge, die wahrscheinlich noch nie mit Skiern befahren wurden, war ein Traum.

Gestern haben wir dann unser Hochlager abgebaut, und mit bis zu 35 kg schweren Rucksäcken sind wir abgestiegen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s